QUBIX DIGITAL ACADEMY

Shopware 5 auf 6 updaten

Von ALENA KLEIN

Bei Shopware 6 handelt es sich um ein von Grundauf komplett neu konzipiertes Produkt, das auf einem anderen technischen Grundgerüst basiert. Aus diesem Grund ist anstelle eines Major Update von Shopware 5 auf Shopware 6 eine Migration notwendig. Um Dir die Migration so einfach wie möglich zu machen, haben wir alle dafür notwendigen Schritte übersichtlich für Dich zusammengefasst, diese findest Du in diesem Tutorial

In diesem Tutorial

Das Wichtigste auf einen Blick

Das neue Shopware 6 ist gerade in aller Munde. Mit vielen neuen Funktionalitäten und Optionen soll zwar der Kern von Shopware immer noch bleiben, jedoch handelt es sich hierbei nicht nur um ein einfaches Update. Vielmehr handelt es sich bei Shopware 5 und Shopware 6 um zwei verschiedene Shopware-Welten. Wenn Sie Shopware 5 auf 6 updaten wollen, sollte Sie sich früh genug damit beschäftigen.

Was ist Shopware 6 ?

Shopware 6, die neuste Shopware Version, ist kein klassisches Update, da der Unterschied der beiden Versionen in technologischer Sicht immens ist. Zwar lässt sich die Shopware Philosophie in dem neuen Shopware 6 wiederfinden, jedoch ist die Programmierung im Front- und Backend neu. Das Gleiche ist auch in vielen Datenbank-Modellen zu finden. Demnach wird sich vieles ändern, wenn Sie Shopware 5 auf 6 updaten wollen, jedoch bleibt der Kern von Shopware gleich.

Dennoch sollte man beachten, das das Shopware 5 & 6 verschiedene Shopware-Installationen und Shopware-Welten sind. Das bedeutet, dass es kein einfaches Update ist, sondern ein komplexer Update-Prozess. Dem sollte man sich bewusst sein und sich deshalb schon im Voraus mit der Möglichkeit Shopware 5 auf 6 updaten intensiv beschäftigen. Shopware 5 auf 6 updaten

Shopware Playground

Der Shopware Playground ist eine Testoberfläche, auf der man das neue Shopware 6 schon einmal im voraus ausprobieren kann. Über einen Partner von Shopware, wie wir, gibt es die Möglichkeit auf Shopware 6 Zugriff zu bekommen und eigene Instanzen anzulegen.

Schon beim Testen des neuen Shopware 6, zeigt sich nicht mehr eine klassische Installation einer Web-Software, sondern eine fertige Installation. Denkbar ist es, dass in Zukunft kein Hoster benötigt wird, sondern eine Cloud-Instanz, die Sie einfach und schnell installieren können.

Neue Funktionen von Shopware 5 auf 6

Administrationsoberfläche

Die Administrationsoberfläche, welche das ehemalige Shopware Backend ist, sieht auf den ersten Blick schon mal komplett anders aus. Mit der neuen Bezeichnung “Administrationsoberfläche, sollen Missverständnisse behoben werden, da sich somit das Backend und Frontend wirklich nur auf die Programmierung beziehen. Demnach ist die Administrationsoberfläche eine Ansicht/ Startseite, die dem User zuerst angezeigt wird. Diese sieht nun deutlich übersichtlicher und ansprechender aus, trotzdem ist die Philosophie die gleiche, weshalb sich ein Shopware User trotzdem sehr schnell wiederfindet.

Ein entscheidender neuer Aspekt auf der Administrationsoberfläche ist die ausführliche Suche. Hierbei fällt auf, das diese deutlich detaillierter ist.

Produkte

Im Bereich Produkte hat sich auf den ersten Blick nicht viel geändert. Die bekannte Produktliste mit Titel, Beschreibung, etc. ist wie im alten Shopware erkennbar. Jedoch gibt es bei Shopware 6 Produktnummern, die jeder Anwender selbst frei gestalten kann. Somit können die Produktnummern vielseitiger und flexibler eingesetzt werden, als vor dem Update von Shopware 5 auf 6.

Preise

Bei den Preisen ist eine interessante Neuerung zu sehen. Hierbei werden der hinterlegte Steuersatz und die Brutto- und Nettopreis Angabe automatisch berechnet. Vor allem ist nach dem Update von Shopware 5 auf 6 die Nettopreisberechnung mit mehreren Stellen nach dem Komma viel genauer. Somit können Rundungsfehler verhindert werden.

Außerdem sind beispielhafte Preisregeln bei den erweiterten Preisen hinterlegt. Eigene Preisregeln können auch erstellt werden. Dadurch ist die Berechnung von Preisen im neuen Shopware definitiv viel genauer und eine große Unterstützung.

Kategorien & Kataloge

Im neuen Shopware 6 gibt es in Bezug auf die Kategorien und Kataloge einige Neuerungen. Hierbei ist der Kategorienbaum sehr übersichtlich und leicht zu verstehen. Dadurch können neue Kategorien einfacher angelegt werden.

Im neuen Shopware 6 kann der Anwender mehr mit Katalogen arbeiten. In diesen Katalogen wird das Sortiment eines Unternehmens zusammengestellt. Durch die neue Katalogverwaltung können Kategoriezuordnungen hinterlegt werden und die verschiedenen Produkte den Verkaufskanälen zugeteilt werden.

Lieferungen

Mit dem Update von Shopware 5 auf 6 kann zwischen einer Bestellung und einer Lieferung unterschieden werden. Durch die neue Funktion der Lieferung ist eine logische Unterscheidung vorhanden. Somit können nun auch aus einer Bestellung mehrere Lieferungen entstehen und Shopware bildet diesen Prozess ab. Im Shopware 5 ist eine Bestellung immer gleich eine Lieferung, was in einem modernen E-Commerce nicht immer der Fall ist.

In den Bereichen Medienverwaltung, Bestellungen, Kunden und in den Einstellungen gibt es im neuen Shopware Update noch keine sonderlich neuen Funktionen.

Fazit zur Shopware 5 auf 6 Migration

Das Update von Shopware 5 auf 6 hat in jedem Fall sehr viele interessante neue Funktionen, die das Shopware aufwerten können. Vor allem mit der neuen Administrationsoberfläche ist eine bessere Trennung von Backend und Frontend möglich. Die neuen Änderungen im Bereich Produkte, Preise Lieferungen und Kategorien/Katalogen sind in jedem Fall ein extremer Vorteil für den Anwender.

In manchen Bereichen könnten noch weitere Neuerungen geschehen, damit man mit Shopware in Zukunft noch besser und optimierter arbeiten kann.

Wir können Ihnen Shopware 6 importieren und nach Ihren Bedürfnissen einrichten und anpassen. Hierfür benötigen Sie lediglich einen Shopware Account.