QUBIX DIGITAL ACADEMY

Kundenkommunikation – in 10 Schritten zum neuen Erfolg

Autor: Jonathan Berk

A VPN is an essential component of IT security, whether you’re just starting a business or are already up and running. Most business interactions and transactions happen online and VPN

In diesem Tutorial

Kundenkommunikation

Kundenkommunikation ist bekanntlich etwas, was wir alle erfolgreich umsetzen wollen. Vielen ist bereits aufgefallen, dass im Internet bei ca. 190 Millionen verschickten E-Mails pro Minute ein immenses Potenzial zur einfachen, schnellen und effizienten Kundenkommunikation besteht. Diesen Kanal verwenden Unternehmen aufgrund der niedrigen Kosten und schnellen Umsetzung zwar gerne, haben aber oft nicht das volle Potenzial ausgeschöpft. Um auf Kunden positiv zu wirken, die technischen Herausforderungen zu meistern und die Effizienz zu gewährleisten, gibt es Folgendes zu beachten:

Software kann Kundenkommunikation vereinfachen

Das Einsetzen eines E-Mail-Nesletter-Tools wie Mailchimp ist aufgrund der einfachen Benutzeroberfläche und Automatisierung des Ablaufes in jedem Fall eine gute Idee. Dieses und vergleichbare Softwareprodukte sind in den meisten Fällen günstig oder sogar kostenlos und rentieren sich aufgrund der hohen Effizienz und Zeiteinsparungen schon bei geringer Nutzung.

Was weckt das Interesse des Empfängers?

Das Erste, was ein möglicher Kunde sieht, ist die Betreffzeile und der Text. Aufgrund des hohen Spam-Mail-Anteils sind Kunden oft Werbemails eher abgelehnt, doch, ob man sich über eine Nachricht freut oder nicht bestimmt nun mal der Inhalt. Fokus sollte deshalb auf der Betreffzeile der E-Mail liegen, da diese oft bestimmt, ob geklickt wird oder nicht. Wenn geklickt, sollte der Inhalt für den Kunden interessant und vor allem relevant sein. Werden Sie kreativ mit der Beschreibung Ihrer Produkte, Tipps für die ideale Nutzung oder sogar einer Geschichte über Entstehung, Idee und Intension. Alle verwendeten Inhalte sollten authentisch und persönlich sein.

Ein mal erstellt – für immer verwendbar

Kundenkommunikation muss zwar häufig auf Kampagnen, Produkte und Zielgruppe angepasst werden, dennoch kann das Erstellen eines Templates nicht nur Zeit sparen, sondern auch die Fehlerwahrscheinlichkeit verringern. Mit dieser Vorlage sind sie flexibel und müssen je nach Verwendungszweck nur noch Bilder und Texte anpassen.

Short and Sweet in der Kundenkommunikation

Der Inhalt der E-Mail sollte ausschließlich als Teaser gesehen werden. Der Text sollte knapp sein und schnell und einfach lesbar. Komplizierte Beschreibungen, komplizierte Fachbegriffe oder nicht Zielgruppenorientierte Inhalte sollten hier vermieden werden. Eine ausführliche Beschreibung der Produkte oder voller Informationsumfang findet man nach dem Klick auf der Homepage oder im firmeneigenen Blog.

Korrekte Verlinkungen auf die Homepage

Inhalte von Werbemails und Newslettern sollten direkt mit den dazugehörigen Inhalten auf der Website verlinkt werden. Ziel ist es, den Leser durch ein für ihn interessantes Thema auf die Homepage zu lenken, wo Sie die Möglichkeit haben, sich selbst als Unternehmen und Ihre Produkte/Angebote zu präsentieren. Dieser wichtige Schritt des Prozesses ermöglicht Ihnen vor allem Messbarkeit und Feedback. Software wie Mailchimp ermöglicht es, Klicks zu messen und auszuwerten und gibt Ihnen wertvolle Insights in das Nutzerverhalten und die Interessen Ihrer potenziellen Kunden.

Layout muss gleich bleiben

In Ihrer Vorlage sollten Sie festlegen, an welcher Position und in welcher Größe Bilder, Texte und Call to Action sind. Gleichmäßiges, ordentliches und gut formatiertes Layout sollten immer die gleiche Qualität haben und im Idealfall ein Maß an Wiedererkennungswert für den Kunden haben.

Prüfen Sie vor dem Versenden, ob alles funktioniert

Tools wie Mailchimp bieten die Möglichkeit, vor dem Einstellen der Kampagne eine Testmail zu verschicken. Diese Funktion sollten Sie in jedem Fall nutzen, da oft erst beim Versenden der Mail Fehler auffallen und falsche Formatierungen erscheinen. Testen Sie, dass die Bilder trotz hoher Auflösung angezeigt werden, dass die Textfelder gleichmäßig sind und alle Links funktionieren wie beabsichtigt. Wichtig ist es auch zu überprüfen, dass die verschiedenen Ansichten auf verschiedenen Endgeräten wie Smartphone, Tablet und Computer stimmig sind.

Wann verschicke ich meinen Newsletter?

Grundsätzlich ist es wichtig seine Zielgruppe, Privat- oder Geschäftskunden zu kennen und die Kundenkommunikation zielorientiert auf diese anzuwenden. Wir empfehlen, Kampagnen um 10 Uhr morgens zu versenden. Generell lohnt sich die Zeitspanne von 9 bis 11 Uhr vormittags für das Verschicken, da viele Menschen zu dieser Zeit ihr Postfach auf der Arbeit checken.

Interessenten nach Versand direkt kontaktieren

Vorteil der Transparenz in der Nachbereitung von E-Mail-Kampagnen ist, dass Klicks und deren Herkunft genau nachvollziehbar sind. Nachdem durch das Anklicken bestimmter Links in Ihrer Kampagne Interesse gezeigt wurde, haben Sie die Möglichkeit den potenziellen Kunden mit einer persönlichen Nachricht anzuschreiben und wer weiß, vielleicht entwickelt sich darauf ein Geschäft. Wir empfehlen, mit E-Mails mindestens zwei bis drei Tage zu warten.

Bleiben Sie am Ball

Konsistenz und regelmäßige Beiträge sind in der Kundenkommunikation existenziell. Es ist wichtig eine für den Kunden angenehme Balance zu finden zwischen der maximalen Menge an Informationen und das alles in einem Zeitfenster, welches den Kunden durch E-Mail Benachrichtigungen in seinem Alltag nicht negativ auffällt.

Wir unterstützen Ihr Unternehmen in allen Bereichen der Digitalisierung, denn Veränderungen bieten Chancen.